Startseite

VR-Brille kaufen 2019

Du willst dir 2019 eine VR-Brille kaufen?

Finde heraus, welche VR-Brille für dich die Richtige ist!

Das Angebot an VR-Brillen ist in den letzten Jahren immer größer geworden. Trotzdem gibt es leider nicht die ultimative und „beste“ VR-Brille schlechthin. Jedes Modell hat ganz bestimmte Stärken und Schwächen, die es zu berücksichtigen gilt.

Daher haben wir für dich nachfolgend die besten VR-Brillen aufgelistet, beginnend bei den günstigen Cardboard-Lösungen für VR-Einstiegserlebnisse auf dem Smartphone bis hin zu den teueren Modellen wie Oculus Rift oder HTC Vive, mit denen du raumfüllende VR-Spiele und -Anwendungen erleben kannst.

Nach dem Lesen dieses Artikels dürftest du einen guten Überblick über die aktuelle Marktsituation und die bestehenden Preisklassen haben, um deine optimale Kaufentscheidung treffen zu können.

VR mit dem Smartphone

Die Einstiegsklasse in virtuelle Welten bildet das von Google entwickelte Cardboard. In Kombination mit einem eingelegten Smartphone wird eine simple, mit zwei optischen Linsen bestückte Pappschachtel mit wenigen Handgriffen zu einer improvisierten Virtual-Reality-Brille.

Die VR-Anwendungen werden auf dem Smartphone als Split-Screen dargestellt. Jede Bildschirmhälfte wird durch die jeweilige Linse ins richtige Auge projiziert. Die Bewegungssensoren des Smartphones übernehmen dann den Rest, so dass du dich frei in der virtuellen Umgebung umsehen kannst.

Cardboards gibt es in vielen Ausführungen

Von der einfachen Pappbox bis hin zu stabileren Plastik-Headsets ist alles erhältlich. Letzten Endes basieren alle Smartphone-VR-Headsets auf dem gleichen technischen Prinzip. Die wirklichen Unterschiede sind beim Tragekomfort und der Linsenqualität zu finden.

Für kleinstes Geld sind unzählige Varianten an Cardboards aus Pappe erhältlich. Besonders empfehlenswert sind die Pappgestelle jedoch nicht. Für ein angenehmes Erlebnis sollte zumindest ein preisgünstiges gepolstertes Einstiegsmodell aus Plastik gewählt werden, wie z.B. das Destek V4 VR.

Reduziert
Google Cardboard

  • Smartphone einlegen und Virtual Reality erleben
  • Geeignet für nahezu alle Smartphone-Modelle

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 um 15:55 Uhr / * = Affiliate Link / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Reduziert
Destek V4 VR Smartphone VR-Brille

  • Smartphone einlegen und Virtual Reality erleben
  • Geeignet für nahezu alle Smartphone-Modelle

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 um 14:47 Uhr / * = Affiliate Link / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ein wirklich gutes VR-Erlebnis bieten die Smartphone-Lösungen jedoch nicht. Die Rechenleistung von Smartphones ist einfach zu gering um detailreiche Grafik in VR darzustellen. Selbst wenn du einen Controller benutzt, bist du auf reines Point-and-Click beschränkt, und hast keine virtuellen Hände, mit denen du in die Spielwelt hineingreifen kannst.

Vorteile & Nachteile:

  • Mit fast allen Smartphones kompatibel
  • Große Auswahl an Apps & Spielen
  • Extrem günstiger Preis
  • Optionale Bluetooth-Controller erhältlich für Point & Click-Steuerung
  • Geringe Immersion
  • Geringer Tragekomfort
  • Schlechte Bildqualität
  • Bietet nur VR-Einstiegserlebnisse
  • Gesamtleistung hängt vom Smartphone ab

Für wen eignen sich Google Cardboards besonders?

Ein Google Cardboard eignet sich generell für jeden Smartphone-Besitzer, der neugierig auf VR ist. Die VR-Brillen kosten nicht viel, können aber auch nicht viel. Bitte nicht annehmen, dass solche Smartphone-Lösungen auch nur annähernd vermitteln können, was mit richtigem VR tatsächlich möglich ist. Cardboards sind eine nette Spielerei. Mehr nicht.

Oculus Go

Die Oculus Go bietet ein ähnliches Erlebnis wie die Smartphone-Lösungen, aber auf einem deutlich polierterem Niveau. Größter Unterschied: Es muss kein Smartphone eingelegt werden. Die komplette Technik ist fest im Headset verbaut. Somit musst du dich als User nicht mit Kompatibilitätsproblemen herumschlagen. Der Controller ist gut auf die Hardware abgestimmt. Es gibt ein virtuelles Hauptmenü, über das du alle Anwendungen aufrufen kannst ohne das Headset abzunehmen.

Reduziert
Oculus Go
  • Allein lauffähiges VR-Gerät - einfacher Einstieg für VR ohne zusätzliche Geräte während in VR
  • Branchenführende Hardware - glasklare HD-Optik, integriertes Spatial Audio und optimierte Grafik
  • Oculus-Shop - über 1.000 Apps, Spiele und Erlebnisse für Ihre Unterhaltung
  • 64 GB Speicher (löschen nach Bedarf) - Ermöglicht das Speichern von Fotos, Clips, Videos und Spielen unterwegs.

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 um 15:38 Uhr / * = Affiliate Link / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vorteile & Nachteile:

  • Besserer Tragekomfort als Cardboard
  • Bessere Grafikleistung als Cardboard
  • Viele gute Apps & Spiele
  • Mitgelieferter Controller bietet Point-and-Click-Steuerung
  • Teurer als Smartphone-VR
  • Immer noch kein „richtiges VR“ mit virtueller Handsteuerung

Für wen eignet sich die Oculus Go besonders?

Wenn du ein älteres Smartphone besitzt, dessen Rechenleistung noch niedriger ist, als die ohnehin nicht berauschende Leistung aktueller Smartphones, ist die Oculus Go eine gute Alternative. Es lohnt sich nämlich absolut nicht, für eine Google Cardboard-VR-Brille ein neues Smartphone anzuschaffen.

Auch für Besitzer neuerer Smartphones kann die Oculus Go eine Überlegung wert sein, wenn man keine Lust auf Kompatibilitäts-Probleme hat und möglichst unkompliziert und schnell loslegen möchte.

Immersive Spielerlebnisse mit vollem Körpereinsatz sind mit der Oculus Go nicht möglich. Hardcore-Gamer werden enttäuscht sein. Die Oculus Go hat ihre Stärken im Bereich der sitzenden oder liegenden Anwendung, zum Beispiel für Filme auf Youtube VR oder nette, kleine Minigames.

Oculus Quest

Die Oculus Quest bietet das, was wir als „richtiges VR“ bezeichnen. Die Controller verleihen dir virtuelle Hände, mit denen du mit der Spielwelt interagieren kannst. Du kannst eine virtuelle Spielfläche definieren, auf der du dich frei bewegen kannst. Die internen Sensoren erfassen dabei deine Position im Raum. Daher eignet sich die Oculus Quest auch für stehende, immersive VR-Spiele. Und das Sahnehäubchen: Die komplette Technik und Sensorik fest im Headset verbaut. Das Setup ist kinderleicht und komplett kabellos.

Oculus Quest All-in-One-Gaming-Headset
  • Gameplay auf neuem Niveau: Mit Originalspielen und Erlebnissen wie Vader Immortal: Eine Star Wars VR-Serie.
  • All-in-one-VR: Richte das Gerät einfach mit deiner mobilen Oculus-App ein. Oculus Quest bietet alles, was du brauchst, um VR zu erleben.
  • Insight Tracking: Mit Oculus Insight Tracking werden deine Bewegungen sofort in der VR umgesetzt, ohne dass externes Zubehör notwendig ist.
  • Touch Controller: Die Oculus Touch Controller versinnbildlichen präzise deine Hände, ihre Gesten und Interaktionen. Damit wirkt jedes Spiel echt genug, um selbst darin aktiv werden zu wollen.
  • Über Raummaße hinaus: Oculus Quest ist auf deine Umgebung abgestimmt. Du kannst stehend oder sitzend in kleinen oder großen Räumen spielen.

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 um 14:47 Uhr / * = Affiliate Link / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vorteile & Nachteile:

  • Richtiges Virtual Reality Erlebnis mit Handsteuerung
  • Vollkommen autarke VR-Spielkonsole
  • Hervorragende Spieleauswahl im Oculus Store
  • Sehr einfaches Setup

  • Relativ teuer
  • Geringere Rechenleistung als PlayStation 4 oder Spiele-PCs

Für wen eignet sich die Oculus Quest besonders?

Wer weder Spiele-PC noch PlayStation 4 besitzt, erhält mit der Oculus Quest das beste Einstiegssystem, das tatsächlich vermitteln kann, was richtiges VR ausmacht. Die Haupt-Zielgruppe sind ganz klar Gamer aller Art, da in Spielen die Handsteuerung und die Bewegungsfreiheit auf einer abgesteckten virtuellen Spielfläche besonders zur Geltung kommt. Die Quest kann auch passiv zum VR-Filme ansehen genutzt werden und steht der Oculus Go darin in nichts nach.

PlayStation VR

Die PlayStation VR ist ein Zubehörteil für die PlayStation 4 und richtet sich somit ebenfalls an die Zielgruppe der Gamer. Sie bietet ein noch besseres, immersiveres VR-Erlebnis als alle Smartphone-VR-Lösungen. Zwar bleibt die PSVR weit hinter den technischen Möglichkeiten aller PC-basierten VR-Brillen, andererseits kostet eine PlayStation 4 auch deutlich weniger als ein Gaming-PC.

Die PlayStation VR ermöglicht kein richtiges Roomescale-Tracking (d.h. keine freie Bewegung im Raum auf mehreren Quadratmetern). Als Spieler musst du dich immer im Kamerabereich vor dem Fernseher aufhalten. Dennoch sind mit der PlayStation VR erstaunlich immersive VR-Erlebnisse möglich und die Spieleauswahl beinhaltet zahllose AAA-Titel.

PlayStation VR Mega Pack
  • PlayStation VR, jetzt im Paket mit PlayStation Camera und fünf der besten VR-Titel
  • Enthaltene Spiele: PlayStation VR Worlds, The Elder Scrolls V: Skyrim VR, Doom VFR, Astro Bot: Rescue Mission, WipEout Omega Collection
  • Verpackungsinhalt: VR-Headset, Prozessoreinheit, Anschlusskabel für VR-Headset, PlayStation Camera, Gutscheincodes für fünf Spiele, HDMI-Kabel, USB-Kabel

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 um 14:47 Uhr / * = Affiliate Link / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vorteile & Nachteile:

  • Einfaches Setup
  • Sehr gute Spieleauswahl
  • Sehr guter Tragekomfort
  • Immersive VR-Spiele
  • Der PlayStation VR Ziel-Controller für First Person Shooter ist einfach großartig

  • Tracking-Ungenauigkeiten mit den Move Controllern
  • PlayStation 4 hat geringere Rechenleistung als Spiele-PCs

Für wen eignet sich die PlayStation VR besonders?

Alle Besitzer einer PlayStation 4 oder PlayStation 4 Pro sollten einen genaueren Blick auf die PSVR werfen. Sie ist eine Virtual Reality Lösung, die im Gaming-Bereich nah an deutlich teurere PC-Headsets heranreicht. In Sachen Rechenleistung hinken die PS4-Konsolen zwar den Gaming-PCs hinterher, aber alle PlayStation VR Spiele sind an die Hardware der PS4 angepasst, woraus sich ein sehr überzeugendes VR-Erlebnis ergibt.

Oculus Rift S

Die Oculus Rift S ist ein Oberliga-Gerät für Spiele-PCs. Sie bietet Virtual Reality auf höchstem Niveau in gestochen scharfer, hochauflösender Grafik wie man es von aktuellen Spieletiteln gewohnt ist. Die Controller ermöglichen die virtuelle Handsteuerung. Es sind große Spielflächen möglich, innerhalb derer die Position deines Körpers vollständig erfasst wird. Das Setup ist einfach, da alle Tracking-Sensoren fest in der Oculus Rift S verbaut sind. Es ist jedoch kein kabelloses Vergnügen. Das Headset muss an einen PC angeschlossen werden.

Oculus Rift S

• Die Oculus Rift S stellt alles, was du bisher erlebt hast, in den Schatten.
• Intelligentes Design: Leicht, anpassbar, hoher Tragekomfort.
• Intuitive Steuerung: Übertrage deine Handbewegungen mit den Touch Controllern in die VR-Welt.
• Entdecke hunderte von Top-VR-Spielen, VR-Apps und VR-Erfahrungen im Oculus Store und auf SteamVR.
• Roomscale VR bietet volle Bewegungsfreiheit in der virtuellen Umgebung.
• Inside-Out-Tracking mit 6 Freiheitsgraden.

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 um 14:47 Uhr / * = Affiliate Link / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vorteile & Nachteile:

  • Raumfüllendes Virtual Reality Erlebnis
  • Sehr gute Touch Controller
  • Inside-Out-Tracking (keine externen Sensoren nötig)
  • Höchstes Grafikniveau (der PC gibt das Limit vor)

  • Benötigt einen leistungsstarken Spiele-PC
  • Roomscale VR benötigt viel Platz

Für wen eignet sich die Oculus Rift besonders?

High-End-VR-Enthusiasten, die das bestmögliche VR-Niveau erleben möchten, empfehlen wir uneingeschränkt die Oculus Rift S. Sofern ein ausreichend starker PC vorhanden ist, kommt kein anderes System an das Preis-Leistungs-Verhältnis der Oculus Rift S heran.

HTC Vive Cosmos

Die HTC Vive Cosmos ist der Hauptkonkurrent der Oculus Rift S. Die Funktionsweise der beiden Headsets ist im Prinzip identisch: Steuerung durch virtuelle Hände, Inside-Out-Tracking, einfaches Setup, maximales Grafikniveau. Die HTC Vive Cosmos bietet sogar eine noch höhere Maximalauflösung als die Rift S und verfügt über ein besseres integriertes Kopfhörer-System. Dafür ist sie auch teurer in der Anschaffung.

HTC Vive Cosmos
  • Display Art: LCD
  • Gesamtauflösung: 2880 x 1700
  • Display Größe (Zoll): 3.4 "
  • Sensoren: Gyrosensor
  • Bildmatrix: RGB-Matrix

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 um 16:53 Uhr / * = Affiliate Link / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vorteile & Nachteile:

  • Raumfüllendes Virtual Reality Erlebnis
  • Sehr gute Touch Controller
  • Inside-Out-Tracking (keine externen Sensoren nötig)
  • Höchstes Grafikniveau (der PC gibt das Limit vor)

  • Benötigt einen leistungsstarken Spiele-PC
  • Roomscale VR benötigt viel Platz
  • Relativ teuer

Für wen eignet sich die HTC Vive Cosmos besonders?

Die HTC Vive Cosmos ist, wie die Oculus Rift S, für High-End-VR-Enthusiasten gedacht (und alle, die es werden wollen). Beide Headsets sind top. Für welches du dich entscheidest, liegt an deinen Prioritäten. Beim Preis-Leistungs-Verhältnis gewinnt die Oculus Rift S. In Sachen Ausstattung und Tracking liegt die HTC Vive Cosmos vorn.

Weiterführende Artikel

Hier sind unsere detaillierten Artikel zu den einzelnen VR-Brillen:

Für PC:

HTC Vive – Sehr gutes Tracking / Große Roomscale-Spielflächen

Oculus Rift S – Das beste Gesamtpaket für PC-gestützte VR

Für PlayStation 4:

PlayStation VR – Perfekt für Gamer / Plug & Play / Top Spieleauswahl

Für Smartphones:

Smartphone VR – Preisgünstiges Reinschnuppern in die virtuelle Realität

Standalone / Autark:

Oculus Go – Standalone / Wie Smartphone-basiertes VR, aber besser

Oculus Quest – Standalone / Vollständiges Raumtracking mit virtueller Handsteuerung

Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat!